Home Termine Mitstreiter Bilder Historie Kämpfer Handwerk Raubgut Links Kontakt

 

 

Nordland Frühmittelalter Hochmittelalter Spätmittelalter Religionen Literatur

Historische Überlieferungen aus dem Ostseeraum

Ausbreitung des Königreichs Dänemark um 1013

Auf den folgenden Seiten ist einiges aus der Überlieferung von der Kultur des Mittelalters im Ostseeraum und den angrenzenden Staaten zusammengetragen. Diese Informationen sollen den geschichtlichen Hintergrund unserer Aktivitäten für Interessierte erklären. 

Der Beginn der Epoche des Mittelalters wird im 4. - 6. Jh. gesehen. Dabei werden als Grenzdaten der Beginn der Völkerwanderungszeit (375/378), die Eroberung von Rom durch Alarich (410) und die Absetzung des letzten weströmischen Kaisers Romulus Augustulus (476) gesehen. Als Ende des Mittelalters wird das 15. Jh. mit der Entdeckung von Amerika (1492) benannt. Die Epoche des Mittelalters wird allgemein in Früh- (bis ca. 1015), Hoch- (bis ca. 1280) und Spätmittelalter unterteilt.  

Eine grosse Rolle in diesem Raum spielten die Wikinger. Die Wikinger und Nor(d)mannen, Menschen aus Dänemark und Norwegen, die im 8. und 9. Jh. noch nicht christianisiert waren, zogen auf Raub- und Handelszügen an den Küsten Westeuropas entlang bis ins Mittelmeer oder auf Flüssen durch Russland bis nach Konstantinopel. Diese Fahrten wurden durch eine hoch entwickelte Seefahrtstechnik ermöglicht. Die Entwicklung der Wikinger ging mit der Vorherrschaft der Dänen im skandinavischen Raum einher. Mit der Eroberung von England (1013) und der Herrschaft "Knut des Großen" als König von Dänemark und England erreicht die Dänenherrschaft ihren Höhepunkt.
 

Quellen des Wissens

 

Seitenaufrufe:

Berlicumer Marketendertross
Reitende Boten bitte melden bei: info@berlicum.de.